Proportionskanon  aus: WORLDS OF MUSIC

Die Kanonform wurde im 15. und 16. Jahrhundert u.a. von J. Ockeghem oder J. Desprez entwickelt. Im Proportionskanon werden Stimmen mit gleicher Melodie im Zeitmaß gestreckt, z.B. in den Proportionen 1:2:3 usw. Hierdurch entsteht ein polyrhythmischer Satz.


Kontext

Cantus in Memoriam Benjamin Britten | Kanon | Melodie | Ockeghem,Johannes | Polyrhythmik |

Kategorie "Proportionskanon"

Liste (1): Cantus in Memoriam Benjamin Britten |

Übergeordnete Kategorie: Kanon |

©WORLDS OF MUSIC 2018

WORLDS OF MUSIC (www.worlds-of-music.de) bietet Tonbeispiele, Querverweise, eine Bildergalerie und ausgewählte Weblinks zu 18976 Artikeln (Stand: 18.01.2018)