Indien  aus: WORLDS OF MUSIC

Die indische Musik (die neben dem heutigen Indien auch Pakistan, Bangladesh, Nepal und Sri Lanka umfasst) zählt zu den ältesten und vielseitigsten der Welt. Der Gott Shiva soll um 6000 v. Chr. die Menschen in Musik und Tanz unterwiesen haben. Auf diese Tradition gründet sich die hindustanisch-klassische Musik des indischen Nordens, die karnatische Musik des Südens ist dagen stärker an der Volksmusik ausgerichtet. Bestimmend für Melodik sind die Ragas, für die Rhythmik die Talas. Die wichtigsten Instrumente sind die Sitar, die Tanpura und die Tabla.


Zeittafel (8)

-600In Indien entsteht die Vina.
192111. Juli * Ilse Werner (Batavia, Niederländisch-Indien)
19362. Mai * Engelbert (Madras, heute Chennai, Indien)
194014. Oktober * Cliff Richard (Lucknow, Indien)
194124. November * Pete Best (Madras, Indien)
194110. Dezember * Peter Sarstedt (Delhi, Indien)
195027. April * Christian Zacharias (Jamshedpur, Indien)
19519. März * Zakir Hussain (Bombay, Indien)

Kontext

Bangladesh | Darya,Farhad | Delhi | Dissidenten | Klassische Musik | McLaughlin,John | Mehta,Zubin | Melodie | Musik | Pakistan | Raga | Rage Against The Machine | Rakha,Alla | Richard,Cliff | Sarangi | Shankar,Ravi | Shruti | Sitar | Sri Lanka | Tanpura |

Kategorie "Indien"

Weitere (4): Delhi | Sarangi | Shruti | Sitar |

©WORLDS OF MUSIC 2018

WORLDS OF MUSIC (www.worlds-of-music.de) bietet Tonbeispiele, Querverweise, eine Bildergalerie und ausgewählte Weblinks zu 19639 Artikeln (Stand: 09.12.2018)