Sakamoto,Ryuichi  aus: WORLDS OF MUSIC

Der 1952 in Tokio geborene japanische Komponist und Musiker zählt zu den innovativsten Künstlern der Gegenwart. Bereits dreijährig begann er mit dem Klavierspiel, als Jugendlicher spielte er in Jazzbands und studierte elektronische Musik an der University of Art. Neben den Beatles, Beethoven und Cage sind Avantgardefilme wichtige Einflüsse auf seine Kompositionen.

Das 1978 von ihm mitbegründete Yellow Magic Orchestra wird mit seinem Electro Pop auch in Europa und den USA populär und in seiner Bedeutung häufig mit Kraftwerk verglichen. Nach der Trennung des YMO 1983 konzentrierte sich Sakamoto auf Filmmusiken: Der Soundtrack zu "Der letzte Kaiser" 1987 bringt ihm neben einem Oscar und Golden Globe auch einen Grammy.
Für die Eröffnung der Olympischen Spiele und der Paralympics 1992 verfasst der nunmehr vorwiegend in New York lebende Komponist ein halbstündiges Werk: "El Mar Mediterrani".

In den neunziger Jahren konzipierte er mehrere interaktive und Multimedia-Projekte auf CD und im Internet und wirkte als Schauspieler u.a. in Filmen und Videos (z.B. Madonnas "Rain").


Zeittafel (1)

195217. Januar *Ryuichi Sakamoto /Tokio

Kontext

Beatles | Beethoven,Ludwig van | CD | Einaudi,Ludovico | Electro Pop | Elektronische Musik | Japan | Komponist | Komposition | Kraftwerk | Madonna | Multimedia | Musiker | New York | Olympische Spiele | Penguin Cafe Orchestra | Soundtrack | Tokio | USA | Yellow Magic Orchestra |

©WORLDS OF MUSIC 2018

WORLDS OF MUSIC (www.worlds-of-music.de) bietet Tonbeispiele, Querverweise, eine Bildergalerie und ausgewählte Weblinks zu 19585 Artikeln (Stand: 23.10.2018)