Morricone,Ennio  aus: WORLDS OF MUSIC

Der italienische Komponist wurde vor allem durch seine Filmmusiken zu Western von Sergio Leone bekannt.

Morricone begann bereits als Zwölfjähriger an der Accademia di Santa Cecilia im Rom und bei Goffredo Petrassi zu studieren (Trompete und Komposition). In dieser Zeit gehörte er auch der avantgardistischen Formation "Gruppo Improvisatione Nuova Consonanza" an.

Nachdem er zunächst als Rundfunk- und Fernsehkomponist und -arrangeur sowie für die RCA-Künstler Mario Lanza und Rita Pavone gearbeitet hatte, begann er 1964 mit der Zusammenarbeit mit Sergio Leone. Vor allem das Mundharmonika-Leitmotiv aus "Spiel mir das Lied vom Tod" (1968) wurde weltbekannt. Für seine zahllosen Soundtracks wurde Morricone mehrfach für den Oscar nominiert.


Zeittafel (4)

192810. November * Ennio Morricone (Rom)
196811. Juli Der Film "Spiel mir das Lied vom Tod" mit Charles Bronson, Claudia Cardinale, Henry Fonda und der Musik Ennio Morricones läuft in Deutschland an. Das Mundharmonika-Leitmotiv wird weltberühmt.
196914. August In den bundesdeutschen Kinos läuft der Sergio-Leone-Western "Spiel mir das Lied vom Tod" (mit der Musik Ennio Morricones) an.
201030. August König Carl XVI. Gustaf überreicht in Stockholm den Polar-Musikpreis an Björk und Ennio Morricone.

Kontext

| Filmkomponist | Filmmusik | Gabriels Oboe | Komponist | Leitmotiv | Leone,Sergio | Mann (Kategorie) | Mundharmonika | Pontes,Dulce | RCA | Rom | Rundfunk | Soundtrack | Spiel mir das Lied vom Tod | Tarantino,Quentin | Thomas,Jens | Trompete | Ukulele Orchestra of Great Britain | Zamfir,Gheorghe |

Kategorie "Morricone,Ennio"

Weitere (1): Gabriels Oboe |

Übergeordnete Kategorien (3): Filmkomponist | Italien | Mann (Kategorie) |

©WORLDS OF MUSIC 2018

WORLDS OF MUSIC (www.worlds-of-music.de) bietet Tonbeispiele, Querverweise, eine Bildergalerie und ausgewählte Weblinks zu 19639 Artikeln (Stand: 09.12.2018)