Übersicht | Projekt | Support/Material | Musiknachrichten | Chronik | Musikjahr 2023 | Quiz | Mitmachen & gewinnen: Sound of the Cities-Quiz 2024 | Kalenderblatt 29. Mai | Panorama | Marktplatz | Community | Kontakt/Impressum | 21543 Artikel online | 1

Worlds of Music

Kreta  aus: WORLDS OF MUSIC

Auf der größten griechischen Insel leben heute 600.000 Menschen, davon 140.000 in der Hauptstadt Heraklion. Kreta besitzt eine eigenständige, traditionsreiche Volksmusik, deren typische Instrumente die kretische Lyra (als Melodieinstrument), die Lautenform Laouto und die Bouzouki sind. Die verbreitetsten Liedformen sind die Mantinaden und die Rizitika.

Bekannte zeitgenössische Musiker auf Kreta sind Nikos und Antonis Xylouris ("Psarantonis") aus Anogia, Yannis Markopoulos sowie Ross Daly. International bekannt wurde der von Mikis Theodorakis in Anlehnung an kretische Musik komponierte "Zorba’s Dance" und der zugehörige Tanz Sirtaki.


Zeittafel (7)

-1500Die erste europäische Hochkultur erreicht auf Kreta ihren Höhepunkt. Auf Vasenabbildungen sind Leiern, Rasseln und Aulos zu sehen.
193413. Oktober * Nana Mouskouri (Chania auf Kreta)
19367. Juli * Nikos Xylouris (Anogia, Kreta, Griechenland)
193918. März * Yannis Markopoulos (Iraklio, Kreta, Griechenland)
197317. November Während der studentischen Revolte im von Panzern der Junta umstellten Polytechnikum von Athen singt Nikos Xylouris das alte kretische Freiheitslied "Pote tha kani Xasteria".
197419. April * Minas Borboudakis (Iraklio, Kreta)
202210. September Mikis Theodorakis wird im Familiengrab bei Chania auf Kreta beigesetzt. Mehrere Tausend Menschen nehmen an der Zeremonie teil.

Kontext

Anogia | Borboudakis,Minas | Chania | Daly,Ross | El Greco | Heraklion | Idomeneo | Insel | Mantinada | Markopoulos,Yannis | Naxos (Insel) | Neue Musik | Psarantonis | Sirtaki | Tanz | Theodorakis,Mikis | Volksmusik | Xilouris | Xylouris,Nikos | Zorba’s Dance |

Kategorie "Kreta"

Weitere (3): Anogia | Heraklion | Sirtaki |

Übergeordnete Kategorien (2): Griechenland | Insel |

©WORLDS OF MUSIC 2024