Liszt,Franz  aus: WORLDS OF MUSIC

Der ungarisch-deutsche Komponist und Klaviervirtuose wurde 1811 bei Sopron geboren und erhielt von seinem Vater, der bei der Familie Esterházy angestellt war, die ersten Klavierstunden. Schon bald studierte er in Wien Klavier bei Carl Czerny und Komposition bei Antonio Salieri. In Paris, wohin er 1823 mit seinen Eltern gezogen war, wurde er bereits als Klaviervirtuose gefeiert. Hier nahm er Kompositionsunterricht bei Ferdinando Paer und Anton Reicha. Liszt lernte Berlioz, Chopin, Victor Hugo und Heinrich Heine kennen, die wichtigste Begegnung war für ihn jedoch der erste Pariser Auftritt von Niccolò Paganini (1831), dessen Violin-Technik er auf das Klavier übertragen wollte. Aus seiner zehnjährigen Beziehung zu der Gräfin und Schriftstellerin Marie d’Agoult (Pseudonym: Daniel Stern) gingen drei Kinder, darunter Cosima Wagner hervor, die zunächst Hans von Bülow und später Richard Wagner heiratete.

Ab 1839 reiste Liszt als gefeierter Klaviersolist durch Europa und gastierte u.a. in Moskau, Lissabon, Istanbul, Dublin. 1848 wurde er Hofkapellmeister in Weimar, wo er sich für zeitgenössische Musik stark machte.

1861 ging er nach Rom und ließ sich zum Priester ausbilden. Nach zehn Jahren in Rom hielt er sich daneben auch in Weimar und vor allem in Budapest auf. Franz Liszt starb 1886 in Bayreuth.

In seinen Kompositionen schuf er völlig neue chromatische Akkordverbindungen und entwickelte die Variationstechnik weiter. Liszt führte auch den Terminus "sinfonische Dichtung" ein. Seine Musik beeinflusste Richard Wagner und Richard Strauss, seine Werke deuten den späteren Impressionismus und die Musik des 20. Jahrhunderts bereits an.

Liszt komponierte ca. 350 Werke und fertigte etwa 200 Bearbeitungen und Transkriptionen vor allem für Klavier an. Zu seinen Klavierwerken zählen die "Ungarischen Rhapsodien" (1847-1885, die letzte blieb unvollendet), die "Liebesträume" (1850) und die "Études d’exécution transcendante" (die zwölf "großen Etüden", 1851).


Zeittafel (16)

181122. Oktober Der ungarisch-deutsche Komponist und Klaviervirtuose Franz Liszt wird in Raiding bei Sopron geboren.
18319. März Paganinis erster Auftritt in Paris begeistert u.a. Franz Liszt.
1836Die "Große Sonate für das Hammerklavier" von Ludwig van Beethoven wird durch Franz Liszt erstmals öffentlich aufgeführt.
1837Franz Liszt arbeitet "Mazeppa" zur virtuosen Klavieretüde um.
185028. August Uraufführung von Wagners "Lohengrin" durch Liszt in Weimar
1854Uraufführung der sinfonischen Dichtung "Mazeppa" von Franz Liszt in Weimar.
185424. Juni Am Hoftheater Weimar wird die Oper "Alfonso und Estrella" von Franz Schubert (Libretto: Franz von Schober) unter Leitung von Franz Liszt uraufgeführt.
185517. Februar Im "Kleinen Saal" des Weimarer Schlosses wird das Klavierkonzert Nr. 1 Es-Dur von Franz Liszt mit Hector Berlioz als Dirigent und Liszt als Solist uraufgeführt.
185631. August Uraufführung der Missa Solemnis ("Graner Messe") von Franz Liszt zur Einweihung des Domes in Esztergom. Liszt dirigiert selbst.
18577. Januar Das "Klavierkonzert Nr. 2 in A-Dur" von Franz Liszt wird in Weimar uraufgeführt.
1859Auf der ersten "Tonkünstlerversammlung" benennt sich die Gruppe um Franz Liszt als "Neudeutsche Schule".
1861Franz Liszt lässt sich in Rom zum Priester ausbilden.
18617. August Die zweite Tonkünstlerversammlung in Weimar (u.a. Louis Köhler, Franz Brendel und Franz Liszt) gründet den Allgemeinen deutschen Musikverein.
1863Franz Liszt: "Rhapsodie Espagnole"
187514. November Franz Liszt begründet die Königlich-Ungarische Musikakademie (heute Franz-Liszt-Musikakademie) in Budapest.
188631. Juli Franz Liszt stirbt während der Wagner-Festspiele in Bayreuth.

Kontext

Albeniz,Isaac | Allgemeiner deutscher Musikverein | Berlioz,Hector | Bülow,Hans von | Chopin,Frederic | Klavier | Klaviervirtuose | Komposition | Liebesträume | Liszt-Haus Weimar | Mazeppa | Missa Solemnis (Liszt) | Neudeutsche Schule | Raff,Joachim | Rákóczi-Marsch | Sand,George | Transkription | Ungarische Rhapsodien | Wagner,Richard | Weimar |

Kategorie "Liszt,Franz"

Weitere (4): Liebesträume | Liszt-Haus Weimar | Mazeppa | Ungarische Rhapsodien |

Übergeordnete Kategorien (5): Hofkapellmeister | Klaviervirtuose | Mann (Kategorie) | Neudeutsche Schule | Pianist |

©WORLDS OF MUSIC 2019

WORLDS OF MUSIC (www.worlds-of-music.de) bietet Tonbeispiele, Querverweise, eine Bildergalerie und ausgewählte Weblinks zu 19914 Artikeln (Stand: 19.04.2019)