Gilberto,Joao  aus: WORLDS OF MUSIC

Joao Gilberto zählt zusammen mit Antonio Jobim zu den Schöpfern der Bossa Nova. Seine erstmals auf "Chega de Saudade" zu hörende stark synkopierte Gitarrentechnik und sein verhaltener Gesang verbanden brasilianische Samba und nordamerikanischen Jazz.
Nach dem "Orfeu Negro"-Soundtrack (1958) spielte er 1964 mit Stan Getz und Joao Gilberto den Bossa Nova-Klassiker Garota de Ipanema ("Girl from Ipanema") ein, auf der seine damalige Frau Astrud die englischsprachigen Parts sang. Auch seine Tochter Bebel (aus der Ehe mit Miúcha) begann eine Karriere als Musikerin.


Zeittafel (3)

193110. Juni * Joao Gilberto (Juazeiro, Brasilien)
19622. August In Rio de Janeiro werden "Garota de Ipanema" und andere Bossa Nova-Klassiker von João Gilberto, Tom Jobim und Vinicius de Moraes erstmals interpretiert.
196222. November In der New Yorker Carnegie Hall treten brasilianische und us-amerikanische Musiker erstmals gemeinsam auf, u.a. die Bossa Nova-Pioniere Stan Getz, Joao Gilberto und Antonio Jobim.

Kontext

| Bossa Nova | Brasilien | Desafinado | Garota de Ipanema | Getz,Stan | Gilberto, Astrud | Gilberto,Bebel | Gitarrist | Jobim,Antônio | Klassik | Mann (Kategorie) | Miúcha | Rio de Janeiro | Salvador da Bahia | Samba | Sänger | Soundtrack | Synkope | violao gago |

Kategorie "Gilberto,Joao"

Übergeordnete Kategorien (2): Gitarrist | Mann (Kategorie) |

©WORLDS OF MUSIC 2018

WORLDS OF MUSIC (www.worlds-of-music.de) bietet Tonbeispiele, Querverweise, eine Bildergalerie und ausgewählte Weblinks zu 19647 Artikeln (Stand: 13.12.2018)