Scarlatti,Alessandro  aus: WORLDS OF MUSIC

Alessandro Scarlatti wurde 1659 in Palermo geboren und studierte in Rom wahrscheinlich bei Giacomo Carissimi. Ab 1684 war er Hofkapellmeister in Neapel, wo er mit Unterbrechungen (1702/03 Florenz, 1703-1707 und 1717-1723 Rom) bis zu seinem Tode 1725 lebte.
Scarlatti war die zentrale Figur des italienischen Hochbarock und der Neapolitanischen Schule, die die Opera seria entwickelte. Er verfasste neben 114 Opern und mehr als 800 Kantaten auch bedeutende Instrumentalwerke. Neben 12 Concerti grossi schuf er mit seinen "Sonate a quattro" eine Vorform des Streichquartetts.
Zu seinen Schüler zählten sein Sohn Domenico Scarlatti, Francesco Geminiani und Johann Adolph Hasse.


Zeittafel (4)

16602. Juni * Alessandro Scarlatti (Palermo)
1679Mit der Aufführung seiner Oper "Gli Equivoci nell’amore" in Rom gewinnt Alessandro Scarlatti die Protektion von Königin Christina von Schweden.
169616. Mai Uraufführung der Oper «Didone delirante» von Alessandro Scarlatti im Teatro San Bartolomeo in Neapel.
172522. OktoberAlessandro Scarlatti (Neapel)

Kontext

Barockkomponist | Carissimi,Giacomo | Didone delirante | Durante,Francesco | Folia | Greco,Gaetano | Hasse,Johann Adolph | Hochbarock | Mancini,Francesco | Mann (Kategorie) | Metastasio,Pietro | Neapolitanische Schule (Musik) | Opera seria | Opernkomponist | Oratorium | Rom | Scarlatti,Domenico | Sonate | Streichquartett | Zelenka,Jan Dismas |

Kategorie "Scarlatti,Alessandro"

Weitere (1): Didone delirante |

Übergeordnete Kategorien (3): Barockkomponist | Mann (Kategorie) | Opernkomponist |

©WORLDS OF MUSIC 2018

WORLDS OF MUSIC (www.worlds-of-music.de) bietet Tonbeispiele, Querverweise, eine Bildergalerie und ausgewählte Weblinks zu 19585 Artikeln (Stand: 22.10.2018)