Blacher,Boris  aus: WORLDS OF MUSIC

Der deutsche Komponist studierte ab 1920 in Berlin zunächst Physik, Mathematik und Architektur, bevor er zur Musik wechselte. Ab 1938 war er als Dozent für Komposition am Dresdener Konservatorium tätig.
In der Zeit des Nationalsozialismus wurde seine Musik als "entartet" verboten. Von 1953 bis 1970 war Blacher Präsident der Westberliner Musikhochschule. Zu seinen Werken zählen die "Concertante Musik" (1937) sowie die Paganini- und Clementi-Variationen.


Zeittafel (2)

190319. Januar * Boris Blacher (Yingkou, China)
197530. JanuarBoris Blacher (Berlin)

Kontext

André,Maurice | Architektur | Berlin | Blacher,Kolja | Clementi,Muzio | Crumb,George | Dantons Tod (Oper) | Deutschland | Huber,Klaus | Kochan,Günter | Mann (Kategorie) | Musik | Musikhochschule | NS-Zeit | Opernkomponist | Paganini,Niccolo | Reimann,Aribert | Variation | West-Berlin | Yun,Isang |

Kategorie "Blacher,Boris"

Übergeordnete Kategorien (2): Mann (Kategorie) | Opernkomponist |

©WORLDS OF MUSIC 2018

WORLDS OF MUSIC (www.worlds-of-music.de) bietet Tonbeispiele, Querverweise, eine Bildergalerie und ausgewählte Weblinks zu 19585 Artikeln (Stand: 23.10.2018)