Übersicht | Projekt | Support/Material | Musiknachrichten | Chronik | Musikjahr 2023 | Quiz | Mitmachen & gewinnen: Sound of the Cities-Quiz 2024 | Kalenderblatt 29. Mai | Panorama | Marktplatz | Community | Kontakt/Impressum | 21543 Artikel online | 1

Worlds of Music

Indianische Musik  aus: WORLDS OF MUSIC

Die amerikanischen Ureinwohner gehören zur mongolischen Volksgruppe und wanderten vor 40000 Jahren von Sibirien über die Beringstrasse nach Alaska ein. In Kanada und Grönland werden sie als Eskimos (Inuit), in den USA als Indianer und in Südamerika als Indios bezeichnet. In Mexiko, Mittelamerika und Peru entstanden Hochkulturen, die von den spanischen Eroberern vernichtet wurden. In den USA leben die nicht ausgerotteten Indianer heute in Reservaten.


Zeittafel (2)

1893In New York entsteht Antonin Dvoraks berühmtestes Werk, die 9. Sinfonie ("Aus der neuen Welt"). In dieser verwendet er Motive aus Spirituals und indianischer Musik.
1916Busoni: Indianische Fantasie für Klavier und Orchester

Kontext

Außereuropäische Musik | Bolstad,Gary | Brasilien | Busoni,Ferruccio | Coolidge,Rita | Dvorák,Antonín | Guiro | Heute hier, morgen dort | Indianer | Maracas | Musikstil | Oh Shenandoah | Paraguay | Reco-Reco | Spanien | Südamerika | Taboo | Trinidad und Tobago | USA | Whitman,Slim |

Kategorie "Indianische Musik"

Übergeordnete Kategorien (2): Indianer | Musikstil |

©WORLDS OF MUSIC 2024