Blind Faith  aus: WORLDS OF MUSIC

1969 kamen Steve Winwood und Eric Clapton bei privaten Jam-Sessions auf die Idee zur Gründung einer neuen Rock-Supergruppe, die die Nachfolge von Cream und Traffic antreten sollte. Zusammen mit Ginger Baker, dem Ex-Family-Bassisten Ric Grech und mit Unterstützung der Manager Blackwell und Stigwood gaben sie ihr erstes, umjubeltes (Free-)Concert im Londoner Hyde Park.
Nach einer ausverkauften US-Tour und einem erfolgreichen Debütalbum, das Songs wie "Sea Of Joy", "Presence Of The Lord" und "Do What You Like" enthielt, gaben die Musiker noch im selben Jahr ihre Trennung bekannt.


Zeittafel (2)

194812. Mai * Steve Winwood (Spencer Davis Group, Traffic, Blind Faith)/ Birmingham
19697. Juni Blind Faith treten bei ihrem ersten Konzert im Londoner Hyde Park vor über 120.000 Menschen auf, die aus ganz Europa angereist waren.

Kontext

Baker,Ginger | Blackwell,Chris | Clapton, Eric | Cream | Debütalbum | Free Concert | Grech,Ric | Hyde Park | Jam Session | Lied | London | Manager | Musiker | Rockmusik | Supergroup | Traffic | USA | Winwood,Steve |

Kategorie "Blind Faith"

Übergeordnete Kategorie: Supergroup |

©WORLDS OF MUSIC 2018

WORLDS OF MUSIC (www.worlds-of-music.de) bietet Tonbeispiele, Querverweise, eine Bildergalerie und ausgewählte Weblinks zu 19578 Artikeln (Stand: 15.10.2018)