Vega,Suzanne  aus: WORLDS OF MUSIC

Die US-amerikanische Singer-Songwriterin wuchs in New York auf. Vega studierte Literatur am Barnard College der Columbia University und präsentierte ihre Songs zunächst in kleinen Klubs. Nach ihrem Debüt "Suzanne Vega" (1985, u.a. mit "Queen & Soldier", "Marlene on the Wall") brachte das zweite Album "Solitude Standing" mit "Luka" einen größeren Chart-Erfolg. Vegas A Cappella-Song "Tom’s Diner" wurde vom MP3-Forscherteam um Karlheinz Brandenburg für die ersten Praxistests des Kompressionsformates ausgewählt. 1990 wurde der Song in einer Dancefloorfassung zweier englischer DJs ("DNA") zum internationalen Hit.


Zeittafel (1)

195911. Juli * Suzanne Vega (Santa Monica, Kalifornien, USA)

Kontext

A cappella | Album | Barnard College | Brandenburg,Karlheinz | Charts | Columbia University | England | Fabrik (Hamburg) | Frau (Kategorie) | Hit | Lied | MP3 | New York | Queen | Singer-Songwriter | Songwriter | TFF.Rudolstadt | The Wall | Tom’s Diner | USA |

Kategorie "Vega,Suzanne"

Weitere (1): Tom’s Diner |

Übergeordnete Kategorien (3): Frau (Kategorie) | Singer-Songwriter | Songwriter |

©WORLDS OF MUSIC 2019

WORLDS OF MUSIC (www.worlds-of-music.de) bietet Tonbeispiele, Querverweise, eine Bildergalerie und ausgewählte Weblinks zu 20022 Artikeln (Stand: 24.08.2019)