Ysaye,Eugène  aus: WORLDS OF MUSIC

Der belgische Violinist und Komponist begann als Siebenjähriger am Konservatorium seiner Heimatstadt zu studieren. Zeitweise wurde Ysaye von Henri Vieuxtemps unterrichtet. Es folgten Studien in Paris und Brüssel. Von Joseph Joachim wurde er 1879 in das Kölner Musikleben eingeführt, wo er mit Clara Schumann die c-moll-Sonate Ludwig van Beethovens vortrug. Im folgenden Jahr wurde Ysaye Konzertmeister des Bilse-Orchesters in Berlin. Eine Freundschaft verband ihn mit César Franck, der für ihn eine Violinsonate komponierte. Auch Claude Debussy, Camille Saint-Saëns, Edward Elgar und Gabriel Fauré verfassten Werke für ihn.


Zeittafel (3)

185816. Juli * Eugène Ysaÿe (Lüttich)
190131. Mai Die Londoner Bechstein Hall wird mit einem Konzert von Ferruccio Busoni und Eugène Ysaÿe eröffnet.
193112. MaiEugène Ysaÿe (Brüssel)

Kontext

Bloch,Ernest | Concours Reine Elisabeth | Gertler,André | Gingold,Josef | Königliches Konservatorium Brüssel | Lüttich | Mann (Kategorie) | Musikleben | Nat,Yves | Oistrach,David | Opernkomponist | Paris | Persinger,Louis | Saint-Saëns,Camille | Schumann,Clara | Sonate | Vieuxtemps,Henri | Violinist | Violinsonate | Wunderkind |

Kategorie "Ysaye,Eugène"

Übergeordnete Kategorien (5): Lüttich | Mann (Kategorie) | Opernkomponist | Violinist | Wunderkind |

©WORLDS OF MUSIC 2019

WORLDS OF MUSIC (www.worlds-of-music.de) bietet Tonbeispiele, Querverweise, eine Bildergalerie und ausgewählte Weblinks zu 20022 Artikeln (Stand: 21.09.2019)