Beethoven,Ludwig van  aus: WORLDS OF MUSIC

Der deutsche Komponist und Pianist wurde 1770 in Bonn geboren und erhielt von seinem Vater, einem kurfürstlichem Hoftenor, ersten Unterricht. Bereits 1784 ist Beethoven Bratschist und Cembalist in der Bonner Hofkapelle. Der Komponist Christian Gottlob Neefe unterstützt ihn bei ersten Kompositionen. 1787 geht Beethoven nach Wien, um bei Wolfgang Amadeus Mozart zu studieren, kehrt jedoch zurück, als seine Mutter im Sterben liegt. 1792 geht Beethoven ein zweites Mal nach Wien und wird Schüler Joseph Haydns.
Er gewinnt mit seinem frei improvisierenden Klavierspiel und seinen Kompositionen die Anerkennung und Unterstüzung mehrerer Wiener Adliger wie Lichnowsky, Rasumovsky, Esterházy und Lobkovitz.
Bereits 1796 traten bei Beethoven erste Anzeichen eines Gehörleidens auf, das sich bis zur völligen Taubheit 1818 verstärkte. Er starb 1827 in Wien an einem Leberleiden. An seiner Beerdigung nahmen mehr als 30.000 Menschen teil.
Ludwig van Beethoven gilt neben Wolfgang Amadeus Mozart und Joseph Haydn als bedeutendster Komponist der Wiener Klassik. Insbesondere seine neun Sinfonien, die fünf Klavierkonzerte und seine Klaviersonaten gelten als unübertroffen.


Zeittafel (50)

177017. Dezember Ludwig van Beethoven wird in Bonn geboren.
177826. März Erster öffentlicher Auftritt Beethovens in einem Kölner Akademiekonzert.
17922. November Ludwig van Beethoven reist zum zweiten Mal von Bonn nach Wien und wird dort Schüler Joseph Haydns.
179529. März Ludwig van Beethoven tritt in Wien erstmals öffentlich als Pianist auf.
1798Ludwig van Beethoven komponiert die "Sonate Pathetique" op. 13
1800Carl Czerny wird Schüler Beethovens.
18002. April Ludwig van Beethoven präsentiert auf seiner ersten Akademie am Wiener Hoftheater u.a. seine 1. Sinfonie.
1801Ludwig van Beethoven komponiert die "Mondscheinsonate".
1801Ludwig van Beethoven: "Frühlingssonate"
180128. März Ludwig van Beethovens Ballett "Die Geschöpfe des Prometheus" wird in Wien uraufgeführt.
1802Beethoven verfasst das "Heiligenstädter Testament", in dem er seine Brüder über die zunehmende Taubheit informiert.
1802Ludwig van Beethoven: 2. Sinfonie
1803Ludwig van Beethovens "Eroica" markiert den Beginn der Romatik.
1803Ludwig van Beethoven: "Kreutzer-Sonate"
18035. April Ludwig van Beethoven gibt eine Akademie mit der zweiten Sinfonie, dem dritten Klavierkonzert und dem Oratorium "Christus am Ölberge".
1804Ludwig van Beethoven benennt seine 3. Sinfonie enttäuscht von "Napoleon" in "Eroica" um, nachdem sich dieser zum Kaiser ernannt hat.
1804Ludwig van Beethoven: "Waldstein-Sonate"
18057. April Erste öffentliche Aufführung von Beethovens "Eroica" in Wien
180520. November Uraufführung von Beethovens einziger Oper "Fidelio" im Theater an der Wien
180629. März Erste Aufführung der zweiten "Fidelio"-Fassung Beethovens.

(...)

Kontext

5. Klavierkonzert (Beethoven) | 5. Sinfonie (Beethoven) | 7. Sinfonie (Beethoven) | Beethoven-Haus | Bonn | Diabelli-Variationen | Die Weihe des Hauses | Die Wut über den verlorenen Groschen | Egmont (Schauspielmusik) | Eroica | Fidelio | Klaviertrio op. 97 (Beethoven) | Komponist | Messe in C-Dur (Beethoven) | Mondscheinsonate | Ode an die Freude | Unsterbliche Geliebte | Violinkonzert (Beethoven) | Waldstein-Sonate | Wien |

Kategorie "Beethoven,Ludwig van"

Weitere (30): 5. Klavierkonzert (Beethoven) | 5. Sinfonie (Beethoven) | 7. Sinfonie (Beethoven) | An die ferne Geliebte | Appassionata | Beethoven-Haus | Beethoven-Preis | Beethoven-Sonate | Diabelli-Variationen | Die Geschöpfe des Prometheus | Die Weihe des Hauses | Die Wut über den verlorenen Groschen | Egmont (Schauspielmusik) | Egmont-Ouvertüre | Eroica | Fidelio | Für Elise | Geistertrio | Hammerklaviersonate | Klaviertrio op. 97 (Beethoven) | Kreutzer-Sonate | Messe in C-Dur (Beethoven) | Missa solemnis (Beethoven) | Mondscheinsonate | Ode an die Freude | Unsterbliche Geliebte | Violinkonzert (Beethoven) | Waldstein-Sonate | Wellingtons Sieg | Yorckscher Marsch |

Übergeordnete Kategorien (4): Komponist | Mann (Kategorie) | Opernkomponist | Pianist |

©WORLDS OF MUSIC 2018

WORLDS OF MUSIC (www.worlds-of-music.de) bietet Tonbeispiele, Querverweise, eine Bildergalerie und ausgewählte Weblinks zu 19582 Artikeln (Stand: 16.10.2018)