Rhapsody in Blue  aus: WORLDS OF MUSIC

Die Komposition George Gershwins wurde 1924 als "An Experiment in Modern Music" in der Aeolian Hall in New York uraufgeführt. Gershwin spielte den Klavierpart selbst, Paul Whiteman - der die Idee zu dieser Verbindung von Klassik und Jazz hatte - dirigierte sein Palais Royal Orchestra. Im Publikum saßen u.a. Igor Stravinsky, Jascha Heifetz, Sergei Rachmaninov und Fritz Kreisler.


Zeittafel (1)

192412. Februar George Gershwin gelingt mit seiner "Rhapsody in Blue" der Durchbruch als Komponist. In der ausverkauften New Yorker Aeolian Hall sitzen u.a. Igor Stravinsky, Sergei Rachmaninow und Fritz Kreisler. Paul Whiteman dirigiert.

Kontext

Adler,Larry | Aeolian Hall | Gershwin,George | Heifetz,Jascha | Jazz | Klassik | Komposition | Kreisler,Fritz | Musikwerk | New York | Orchestermusik | Palais Royal Orchestra | Rachmaninow,Sergej | Rhapsodie | Strawinski,Igor | Uraufführung | Whiteman,Paul |

Kategorie "Rhapsody in Blue"

Übergeordnete Kategorien (4): Gershwin,George | Musikwerk | Orchestermusik | Rhapsodie |

©WORLDS OF MUSIC 2019

WORLDS OF MUSIC (www.worlds-of-music.de) bietet Tonbeispiele, Querverweise, eine Bildergalerie und ausgewählte Weblinks zu 20022 Artikeln (Stand: 25.08.2019)