Cherubini,Luigi  aus: WORLDS OF MUSIC

Der italienische Komponist hatte bereits als 13-Jähriger mehrere Werke verfasst. Cherubini studierte in Bologna und Mailand bei Giuseppe Sarti. 1788 zog er nach Paris um, wo er 1795 Inspektor am Pariser Konservatorium wurde und 1797 mit der Schreckensoper "Médée" seinen bis dahin größten Erfolg hatte.
Die Uraufführung seiner Oper "Faniska" 1806 in Wien brachte Cherubini die Anerkennung Beethovens und Haydns ein. Das 1810 ausgesprochene Angebot Fürst Esterházys, Haydns Nachfolger als Kapellmeister auf Schloss Esterhazy zu werden, nahm Esterházy später - vermutlich aus finanziellen Gründen - zurück.


Zeittafel (4)

176014. September * Luigi Cherubini (Florenz)
17885. Dezember An der Grand Opéra Paris wird die Oper "Démophon" von Luigi Cherubini uraufgeführt.
180625. Februar Uraufführung der Oper "Faniska" von Luigi Cherubini am Theater am Kärntnertor in Wien.
184215. MärzLuigi Cherubini (Paris)

Kontext

Auber,Daniel | Ave Maria | Beethoven,Ludwig van | Bologna | Faniska | Haydn,Joseph | Kapellmeister | Komponist | Mailand | Mann (Kategorie) | Mendelssohn Bartholdy,Felix | Oper | Opernkomponist | Paris | Pariser Konservatorium | Rettungsoper | Sarti,Giuseppe | Sonnleithner,Joseph | Uraufführung | Wien |

Kategorie "Cherubini,Luigi"

Weitere (1): Faniska |

Übergeordnete Kategorien (4): Italien | Komponist | Mann (Kategorie) | Opernkomponist |

©WORLDS OF MUSIC 2019

WORLDS OF MUSIC (www.worlds-of-music.de) bietet Tonbeispiele, Querverweise, eine Bildergalerie und ausgewählte Weblinks zu 19857 Artikeln (Stand: 20.03.2019)