Liberace  aus: WORLDS OF MUSIC

Der US-amerikanische Pianist und Entertainer war ein Wunderkind: Im Alter von zwölf Jahren war er bereits Solist beim Chicago Symphony Orchestra. Liberace studierte Klavier und Orgel am Wisconsin College of Music. In den 1950er Jahren gewann er sieben Mal in Folge den Preis für den schnellsten Klassikpianisten der USA. In der Folge wurde Liberace mit Pop-Versionen klassischer Musikwerke zunehmen zum Entertainer. Er trat u.a. in einer eigenen Fernsehshow und in Las Vegas auf.

1976 gründete er die „Liberace Foundation“ für junge Musiker. Von 1979 bis 2010 bestand das „Liberace Museum“ in Las Vegas. 2013 kam der Spielfilm "Liberace" - mit Michael Douglas in der Hauptrolle - in die Kinos.


Zeittafel (3)

191916. Mai * Liberace (West Allis, Wisconsin)
19874. FebruarLiberace (Palm Springs)
201017. Oktober Das „Liberace Museum“ in Las Vegas wird aus finanziellen Gründen geschlossen.

Kontext

Amerika | Chicago Symphony Orchestra | Douglas,Michael | Entertainer | Fernsehshow | Hale,Corky | Klavier | Las Vegas | Mann (Kategorie) | Museum | Musiker | Musikhochschule | Musikwerk | Orgel | Pianist | Popmusik | USA | Wisconsin | Wunderkind |

Kategorie "Liberace"

Übergeordnete Kategorie: Mann (Kategorie) |

©WORLDS OF MUSIC 2018

WORLDS OF MUSIC (www.worlds-of-music.de) bietet Tonbeispiele, Querverweise, eine Bildergalerie und ausgewählte Weblinks zu 19647 Artikeln (Stand: 13.12.2018)