Übersicht | Projekt | Support/Material | Musiknachrichten | Chronik | Musikjahr 2023 | Quiz | Mitmachen & gewinnen: Fußballsongs-Quiz 2024 | Kalenderblatt 15. Juli | Panorama | Marktplatz | Community | Kontakt/Impressum | 21572 Artikel online | 1

Worlds of Music

Malibran,Maria  aus: WORLDS OF MUSIC

Die 1808 in Paris als María de la Felicidad García geborene Mezzosopranistin debütierte 1825 in London als Rosina in Rossinis "Barbier von Sevilla". In Paris, London, Rom, Neapel, Mailand, Venedig und Bologna wurde sie zur ersten Operndiva. Das "Teatro Malibran" in Venedig benannte sich nach ihr.

Seit 1830 lebte Malibran mit dem belgischen Geiger Charles de Beriot zusammen, mit dem sie 1833 ein Kind bekam. 1836 verletzte sie sich bei einem Jagdunfall im Londoner Hyde Park so schwer, dass sie noch im selben Jahr an den Folgen des Sturzes starb. Zu ihrer Beerdigung in Brüssel erschienen 50 000 Trauergäste.

María Malibran verfügte neben ihrem Gesang über vielfältige Begabungen: Sie komponierte, spielte Klavier und Harfe, malte und entwarf Kostüme für ihre Auftritte.


Zeittafel (2)

180824. März * Maria Malibran (Paris)
183623. SeptemberMaria Malibran (Manchester)

Kontext

Belgien | Bériot,Charles de | Brüssel | Diva | Frau (Kategorie) | García,Manuel del Pópulo Vicente | Gesang | London | Maria Stuarda | Mezzosopran | Neapel | Opernsänger | Paris | Primadonna | Rom | Rossini,Gioachino | Teatro Malibran | Venedig | Viardot-Garcia,Pauline | Violinist |

Kategorie "Malibran,Maria"

Übergeordnete Kategorien (5): Diva | Frau (Kategorie) | Mezzosopran | Opernsänger | Primadonna |

©WORLDS OF MUSIC 2024